Nutzung von Flächen mit tektonischen Störungen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren,

Aufgrund von Bergschäden werden immer mehr Häuser in der Gemeinde unbewohnbar. Der Ortskern von Merzenich weist beispielsweise an vielen Stellen Baulücken auf. Teilweise werden diese Lücken durch Grünanlagen gefüllt, aber sehr oft entstehen inmitten von Reihenhäusern unansehnliche Parkplätze. Die SPD-Fraktion stellt den Antrag, dass der Bergbaubetreiber, bevor Abriss-Genehmigungen erteilt werden, einen Rekultivierungsplan der Flächen vorlegen muss, der in Abstimmung mit Verwaltung und Politik genehmigt wird. In naher Zukunft sind hier Reihenhäuser in der Bergstraße und im Steinweg zu nennen. Ganz besonders gilt dies aber für das Pfarrhaus neben der Kirche in Merzenich.

Eine Alternative sieht die SPD-Fraktion in der Errichtung von Mini-Häusern, auch „Tiny Houses“ genannt. Es ist zu prüfen, ob diese in Reihenhaussiedlungen auf tektonischer Störzone erstellt werden können, da sie keine feste Verbindung zum Baugrund haben. Somit könnte wertvolle Fläche als Wohnraum erhalten bleiben. Die Möglichkeit der Verpachtung von Flächen ist gegeben, da die Häuser beweglich sind. Im Anhang hierzu finden Sie Beispiele für solche Häuser. Die Stadt Dortmund plant zur Zeit ein komplettes Baugebiet mit dieser Art Wohnraum: www.kleinehaeuserdortmund.de

Hier kann der Antrag als PDF Dokument abgerufen werden: